English

Berliner Energietage: Sektorenkopplung und Flexibilisierung - Welchen Beitrag kann (leitungsgebundene) Wärme leisten? // 09.05.2018, Berlin

09Mai

Der Umstieg von fossilen Energie- auf klimafreundliche Energieträger im Wärmemarkt ist ein wesentlicher Beitrag zum Erreichen der Klimaziele. Sektorenkopplung und Flexibilisierung sind wichtige Voraussetzungen, um dieses Ziel zu erreichen.

Gleichzeitig stellen diese Politik, Wirtschaft und Verbraucher vor besondere Herausforderungen. Wie werden Wärmenetze künftig betrieben? Welchen Beitrag kann (leitungsgebundene) Wärme zur Sektorenkopplung und Flexibilisierung leisten? Welche Schlussfolgerungen müssen Strategien zur Treibhausgasreduzierung beinhalten? Wie systemrelevant ist der Ausbau der leitungsgebundenen Wärme? Die Veranstaltung diskutiert dies und mehr.

Sektorenkopplung & Flexibilität
Welchen Beitrag kann (leitungsgebundene) Wärme leisten?

Veranstalter: Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE), Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Begrüßung und Einführung

  • Dr. Peter Röttgen, Geschäftsführer, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
  • Michael Wübbels, Stv. Hauptgeschäftsführer, Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

The next generation: Wärmenetze 4.0 im Gebäudebestand

  • Kalte Nahwärme Bodenmais - Sascha Emig, Geschäftsführer, ratioplan GmbH
  • Innovative Quartierslösungen - Peter Flosbach, Technischer Geschäftsführer, Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21)
  • Frontrunner Dänemark - Patrizia Renoth, Dänische Energieagentur

Start up #Waermenetze: Welchen Beitrag kann (leitungsgebundene) Wärme zur Sektorenkopplung und für die Flexibilisierung leisten?

  • Thorsten Herdan, Leiter Abteilung II (Energiepolitik – Wärme und Effizienz), Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • Konrad Raab, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
  • Fabian Viehrig, wissenschaftlicher Mitarbeiter, GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.

Strategien zur Treibhausgasreduktion und zum systemrelevanten Ausbau der leitungsgebundenen Wärme und Kälte in Deutschland

  • Dr. Martin Pehnt, Geschäftsführer und wissenschaftlicher Vorstand, ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH

Wie treiben wir Ausbau und Dekarbonisierung von Wärme- und Kältenetzen voran? – Impulse aus den Ländern

  • Marlies Diephaus, Leitende Ministerialrätin, Gruppenleiterin für Energiewirtschaft und Technik, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Tobias Goldschmidt, Staatssekretär, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung – Schleswig-Holstein (angefragt)

PODIUMSDISKUSSION mit den Impulsreferent*innen aus den Ländern, sowie

  • Manfred Greis, Präsident, Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH); Generalbevollmächtigter, Viessmann Werke GmbH & Co. KG; Stv. Vorsitzender, BDI-Initiative „Energieeffiziente Gebäude"
  • Dr. Peter Röttgen, Geschäftsführer, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
  • Michael Wübbels, Stv. Hauptgeschäftsführer, Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Termin: 9. Mai 2018
Ort: Industrie- und Handelskammer zu Berlin, Fasanenstr. 85, Berlin
Zeit: 09.00 bis 13.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.energietage.de/details/veranstaltung/2018-504.html. Dort können Sie sich auch kostenfrei anmelden.